Sanierung

Bilder vom April 2003
Wandelhalle Eisenach Wandelhalle Eisenach Wandelhalle Eisenach Wandelhalle Eisenach
 Weitere Bilder dieser KategorieAlle Bilder  
Der Sanierungsbedarf zeigt sich im Detail

Die Wandelhalle ist keine Skulptur, die man nur anschaut - sie ist ein Objekt mit überdachten Flächen, mit Bühnen und Freiflächen, die vor allem im Sommer einen idealen Veranstaltungsort mit viel Bewegungsfreiheit und einem unverwechselbaren, einmaligen Ambiente darstellt.

Mit ihrer Sanierung soll die Wandelhalle wieder das werden, was sie einst war - ein beliebter Treffpunkt der Eisenacher Bürger und ihrer Gäste sowie ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens der Stadt Eisenach. Helfen Sie mit wieder Leben einkehren zu lassen in diese große Gartenlaube.

Man kann es kaum übersehen - der Zahn der Zeit nagt an der Wandelhalle. Der ihr von jeher eigene Charme, ihr repräsentativer Charakter und ihre Naturverbundenheit zum angrenzenden Karthausgarten tragen dazu bei, dass die Wandelhalle zu einem der attraktivsten Gebäude der Stadt zählte und in Zukunft wieder zählen soll.
Es ist jedoch an der Zeit, die Wunden die ihr in der Vergangenheit zugefügt wurden zu beseitigen, um sie wieder in ihren ursprünglichen Zustand von 1906 zu versetzen. Die Anforderungen von heute sind allerdings andere, als vor hundert Jahren. Deshalb soll sie einen zeitgemäßen Sanitär- und Technikanbau erhalten. Berührungsfrei zur Wandelhalle, wird er wenig sichtbar, im hinteren Teil des Geländes errichtet.
Zusätzlich könnte die Wandelhalle "möbliert" werden, um eine Gästeversorgung und Umkleidemöglichkeiten für Veranstaltungsakteure bereitzustellen. Dabei sind Module vorstellbar, die entfernbar sind, ohne dem Gebäude zu schaden.
Diese Sanierung ist Aufgabe der Stadt. Dazu benötigt sie Fördermittel in erheblichem Umfang vom Freistaat Thüringen. Sobald entsprechende Bewilligungen vorliegen, soll in mehreren Abschnitten die Sanierung beginnen.

Wir werden hier auch Bilder vom Sanierungsfortschritt zeigen.

Wandelhalle hat neue Fenster 16.12.2000
 Alle Bilder  
Die Wandelhalle hat seit einigen Tagen neue Fenster bekommen. Das Eisenacher Unternehmen von Tischlermeister Klaus-Peter Senf erhielt dazu von der Stadtverwaltung den Zuschlag. Acht große Glasflächen wurden erneuert. Diese waren im Laufe der Jahre zerstört worden. Die neuen Holzfenster haben eine grüne Farbe bekommen. Bei der Untersuchung der alten Fenster wurde diese Grundfarbe gefunden. Insgesamt wurden 50000 Mark investiert.
Damit begann die Sanierung der Wandelhalle. Ziel ist es die Halle einer Stiftung zu übertragen. Genutzt werden soll die Wandelhalle als Kaltbau, darauf einigten sich Verkehrs- und Gewerbeverein, Stadtrat und Stadtverwaltung. Durch den Einbau der Fenster vermindert sich der Verkehrslärm im Karthausgarten und so können nun wieder Veranstaltungen geplant werden

Bilder vor der Sanierung
vor der Sanierung Juni 2004 vor der Sanierung Juni 2004 vor der Sanierung Juni 2004 vor der Sanierung Juni 2004
 Weitere Bilder dieser KategorieAlle Bilder  
Die Wandelhalle war in den letzten Jahren großem Vandalismusdruck ausgesetzt.Regelmäßig werden Bauwerke,die kaum oder gar nicht benutzt werden, zu Objekten der Zerstörung. Die Fotos, die wir im Juni 2004 vor Beginn der Sanierung gemacht haben, zeigen, wie rigoros vorgegangen wurde.
Es wird somit deutlich, dass nur ein schlüssiges Sicherheitskonzept die Wandelhalle später vor solchen Schäden bewahren kann.Erste Entscheidungen dazu sollen bald fallen.

Bilder von der sanierten Aussenfassade - Juli 2006
 Weitere Bilder dieser KategorieAlle Bilder  
Die Sanierung der Wandelhalle macht erkennbare Fortschritte. Die Leistungen des 2. Bauabschnittes umfassten etwa 440.000 €. Fast 20.000 € des erforderlichen Eigenanteils konnte über Spenden finanziert werden. Ohne das beachtliche Engagement der Spender könnten wir die Wandelhalle heute nicht in diesem sehenswerten Outfit bewundern.
Die Aussenfassaden sowohl im Bereich der Wartburgallee als auch der Waisenstraße sind fertiggestellt. Neben den Putzen wurden die Natursteinelemente grundhaft erneuert. Im Eingangsbereich an der Wartburgallee / Ecke Waisenstraße wurde eine neue Naturstein-Treppe eingebaut. Schmuckornamente, Stuckelemente und Wandspiegel erstrahlen im Glanz der Gründerzeit.
Um die Bespielbarkeit weiter zu verbessern, wurde die Bühne im Inneren der Wandelhalle erneuert und die Originalgröße wieder hergestellt. Neben den auch hier notwendig gewordenen Putz-und Natursteinarbeiten ist besonders der Einbau der Bühnentechnik und der Beleuchtung zu erwähnen. Diese bietet selbst für Großveranstaltungen ausreichend Kapazitäten.
Pünktlich zu den Feierlichkeiten zum 100. Jubiläum der Eröffnung der Wandelhalle am 8.7.2006 konnten alle Arbeiten abgeschlossen werden.

Sanierung 2013/2014
 Alle Bilder  

Sanierung 2013/2014
 Alle Bilder  

Sanierung 2013/2014
 Alle Bilder  

Sanierung 2013/2014
 Alle Bilder  

Sanierung 2013/2014
 Alle Bilder  

Sanierung 2013/2014
 Alle Bilder  

Sanierung 2013/2014
 Alle Bilder